TURNIEREspeedminton
home > TURNIERE - Deutschen Speedminton® Meisterschaften 2011
DEUTSCHE SPEEDMINTON® MEISTERSCHAFTEN 2011
Datum: 5. bis 6. November 2011
Ort: Hennef, Deutschland

Daß der Veranstalter kurzfristig die Herren 50- und die Damen 35- Konkurrenz nicht ausspielen ließ, sondern diese mit dem Herren 40-, bzw. Damenwettbewerb zusammengelegte war Pech für Uwe und Regina, die mit besten Titelchancen bei den Herren 50 und Damen 35 angereist waren.

Dennoch erreichten wir Bonländer insgesamt sehr gute Platzierungen.

Das Herren- 40- Feld war mit ca. 40 Teilnehmern so stark besetzt wie selten zuvor. Unser erfolgreichster Bonländer in diesem starken Feld war Herbert Kraus, der als Gruppensieger über Zwischenrunde und Achtelfinale bis ins Viertelfinale kam und dort gegen Bernd Nickel, den er im Vorjahr noch im Halbfinale bezwungen hatte, unglücklich verlor. Uwe Schraub konnte ebenfalls als Gruppensieger in die Finalrunde einziehen, musste sich dann dort allerdings im Achtelfinal knapp im dritten Satz dem Lokalmatador Christian Schmidt geschlagen geben. Stefan Veit wurde wieder einmal, wie auch bei den letzten Turnieren, in die sog. "Todesgruppe" gelost und zeigte dort zwar gegen die Favoriten super Leistungen, und hatte diese am Rande einer Niederlage, konnte sich aber schließlich als Gruppendritter nicht für die Finalrunde qualifizieren. Insgesamt haben wir in diesem starken Herren 40-Feld eine sehr gute Rolle gespielt.

Im Damen- Feld war mit Regina Ströbel nur eine Bonländerin am Start. Nach souveränem Gruppensieg, Achtel- und Viertelfinale war für Regina im Halbfinale dann aber die "Reise" zu Ende. Dort verlor sie erwartungsgemäß gegen die Top- Favoritin Janet Köhler aus Berlin. Insgesamt war der dritte Platz aber ein super Ergebnis.

Im Herren- Feld trat unser Ehrenmitglied aus Köln Patrick Schüsseler an. Trotz der Doppelbelastung als Spieler und Mitorganisator spielte Patrick ein super Turnier, setzte sich gegen alte Hasen und aufstrebende Jungstars durch und kämpfte sich bis ins Endspiel. Dort verlor er dann zwar gegen Daniel Gossen, war mit dem Titel des deutschen Vizemeisters aber sehr zufrieden